AUGUSTA RAURICA
Geschichte

Als der römische Feldherr Munatius Plancus unter Caesar um 44 v. Chr. im Gebiet der keltischen Rauriker die Kolonie Raurica gründete, war die Stadt Rom seit ihren Anfängen im 8. Jahrhundert v. Chr. zu einem mächtigen Imperium rund um das Mittelmeer angewachsen. Um 15 v. Chr. begann der Bau von Augusta Raurica als Koloniehauptort. Die Stadt entwickelte sich in 200 Jahren zu einer regionalen Metropole und einem blühenden Handelsplatz mit rund 15 000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Dies lag nicht zuletzt an ihrer Lage: hier trafen die Nord-Süd-Verbindungen von Italien ins Rheinland und die West-Ost-Verbindung von Gallien an die Donau und nach Rätien auf den Rhein.

Nach kriegerischen Ereignissen und Epidemien sowie einer Klimaverschlechterung mit Missernten wurden weite Teile der Stadt verlassen. Um 300 n. Chr. verlagerte sich die Siedlung in den Schutz eines grossen Kastells am Rhein. Auch nach Abzug von Teilen des römischen Militärs um 400 n. Chr. blieb der Ort ein Verwaltungszentrum und wichtiger Markt.

Mit dem Aufschwung der Stadt Basel im 7. Jahrhundert n. Chr. verlor der Ort an Bedeutung und wurde zu einem kleinen Fischerdorf. Augusta Raurica im Gebiet der Dörfer Augst und Kaiseraugst ist heute eine Ausgrabungsstätte, ein Forschungszentrum sowie ein Museum mit eindrücklichen Ruinen und reichen Funden, mit Workshops und Führungen.

Ab in die Antike!

Ein geheimnisvoller Brunnenschacht. Der grösste Silberschatz der Spätantike. Das besterhaltene antike Theater nördlich der Alpen. Spannende Geschichte zum Erleben und Anfassen: Willkommen in Augusta Raurica!

Augusta Raurica ist das perfekte Ausflugsziel – für die ganze Familie, für Ihre Schulklasse oder als Gruppe mit Führung. Erfahren Sie, was Sie bei uns alles erleben können!

Aber Augusta Raurica ist noch viel mehr als ein Ausflugsziel. Hier erhalten Sie spannende Informationen zur Forschung, zu Ausgrabungen und zur Erhaltung.

Ausflug in die Geschichte!

Brotbacken im Holzofen, Töpfern wie in römischer Zeit, auf einer echten Ausgrabung mitarbeiten oder im Amphitheater picknicken – in Augusta Raurica können Sie der Vergangenheit auf viele Arten begegnen.

Ein geheimnisvoller Brunnenschacht, der grösste Silberschatz der Spätantike, der längste begehbare Abwasserkanal römischer Zeit – Augusta Raurica ist eine wahre Fundgrube der Geschichte. Doch hier geht es nicht nur um das Anschauen. Mitmachen ist alles – und dabei erleben, wie sich das Leben in der Antike angefühlt hat. Ein unvergessliches Erlebnis.

Erfahren Sie, was es in Augusta Raurica zu sehen gibt!

Die riesige Vielfalt an Aktivitäten macht diesen Ort zum einzigartigen Ausflugsziel. Und wenn Geschichte mal Geschichte bleiben soll, können Sie hier auch wunderbar picknicken und einfach einen tollen Tag verbringen.

Archäologie

Augusta Raurica ist eine der bedeutendsten römischen Fundstätten der Schweiz. Ein Team von rund 60 Mitarbeitenden arbeitet tagtäglich daran, dieses Kulturgut zu erschliessen, die Funde zu restaurieren und zu konservieren und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Laufende Ausgrabungen liefern spannende Strukturen und Funde, die in zahlreichen Forschungsprojekten ausgewertet werden. Die umfassende Sammlung von Objekten und Artefakten wird fachmännisch betreut. Nach neusten, international anerkannten Richtlinien wird geforscht, restauriert und konserviert. Ein wichtiger Teil der Arbeit dreht sich auch um die Vernetzung und die Zusammenarbeit mit zahlreichen Institutionen und Universitäten. Und zu guter Letzt hat Augusta Raurica auch einen Verlag, in dem Publikationen zur Forschungs- und Vermittlungsarbeit erscheinen.

Augusta Raurica ist viel mehr als nur eine touristische Attraktion. Erfahren Sie mehr zur spannenden Arbeit unseres Teams.

Medien

Liebe Medienschaffende

Liebe Interessierte

Schön, dass Sie einen Blick hinter die Kulissen von Augusta Raurica werfen wollen. Medienschaffende sind uns mit ihren Anliegen stets willkommen. Gemeinsam mit Ihnen vermitteln wir der Öffentlichkeit ein adäquates Bild von Augusta Raurica. Wir folgen dabei Grundsätzen, die wir auch in unserem Kommunikationskonzept festgehalten haben. Wichtig sind uns dabei:

Offenheit: Wir stellen uns jeder Art der Kommunikation.

Transparenz: Wir verbergen weder Quellen noch Hintergründe.

Zielorientierung: Wir orientieren uns in der Art der Kommunikation an den Adressaten.

Gerne gehen wir auf Ihre individuellen Anliegen und Wünsche ein, vermitteln Ihnen z.B. Begegnungen mit internen Fachkräften oder stellen Bildmaterial nach Ihren Bedürfnissen zusammen. Benötigen Sie eine Foto- oder Drehgenehmigung, oder interessieren Sie sich für weiterführende Informationen zu einem unserer Projekte? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Wenn Sie regelmässig über unsere Aktivitäten informiert werden möchten, nehmen wir Sie gerne in unseren Presseverteiler auf.

 

Kontakt:  0615522222

Auflistungstyp : Museum
Ort : Basel-Stadt
Öffnungszeiten
  • Montag :10:00 - 17:00
  • Dienstag :10:00 - 17:00
  • Mittwoch :10:00 - 17:00
  • Donnerstag :10:00 - 17:00
  • Freitag :10:00 - 17:00
  • Samstag :10:00 - 17:00
  • Sonntag :10:00 - 17:00
Ähnliche Inserate